Keramik Silke Freiwald





Meine Arbeiten

Für meine Keramiken verwende ich eine dunkle Tonmasse. Die Gefäße sind auf der Töpferscheibe frei gedreht und werden im noch ungebrannten Zustand mit Sinterengoben in warmen Gelb-, Orange- und Rottönen sowie einem Cremeweiß bemalt. Nach dem Brand bei 1.120°C im Elektroofen sind sie wasserdicht, spülmaschinenfest und lebensmittelecht.

Meine Gefäße zeichnen sich aus durch ihre Feinheit, Leichtigkeit und Formenklarheit. Sie strahlen Ruhe aus. Die Schlichtheit des Tones bildet einen interessanten Kontrast zu der individuellen Form der Bemalung, was jedes Gefäß zum Unikat macht. Mir ist wichtig, dass meine Arbeiten sowohl als Objekt ihre Wirkung finden, als auch Gefäße für den täglichen Gebrauch bleiben.



Märkte 2016



Kontakt

Silke Freiwald
Bahnhofstr. 2
19205 Gadebusch

Telefon: (0)163 455 36 83
email: silkefreiwald@web.de



Über mich und meine Arbeit

Kennengelernt habe ich die Keramik in einem Praktikum bei der Keramikerin Christiane Elberding in Ratzeburg bei Hamburg. Während eines Auslandaufenthaltes in Neuseeland reiste ich mit gezieltem Interesse für Keramik nach Golden Bay, einem Ort, bekannt für seinen Reichtum an Kunst und Kunsthandwerk. Hier führte mich mein Weg zum Atelier des bekannten Keramikers Paul Winspear. Nach einer Woche, in der ich mit ihm zusammenarbeiten durfte, fragte mich Paul, ob ich nicht bei ihm eine Ausbildung machen und als sein „student“ nach Neuseeland wiederkommen wollte . „I wanted to pass my knowledge of pottery to someone else. “ (Ich wollte mein Wissen über Keramik an jemand weitergeben.) erzählte er mir später. Angezogen von der Vorstellung, an diesem traumhaften Ort keramisch arbeiten und leben zu können, willigte ich ein. Paul unterrichtete mich wirklich mit viel Freude und Inspiration.

Zurück in Deutschland „wanderte“ ich durch verschiedene Keramikwerkstätten, um meine Fertigkeiten im Arbeiten mit Ton weiterzuentwickeln und einen eigenen Stil zu finden. An dieser Stelle einen Dank an all meine Lehrer und Lehrerinnen, Christiane, Paul, Bernadotte Roolf(Wismar), Birke Kästner(Dalberg), Martin Mc.William(Sandhaften bei Oldenburg) und Heike und Ulrich Raupach/Peritz(Sachsen) für die Großzügigkeit in Ihrer Werkstatt lernen und arbeiten zu dürfen.

Im Oktober 2007 habe ich meine eigene Werkstatt in Gadebusch/Mecklenburg Vorpommern aufgebaut. Seither stelle ich meine Keramiken auf Märkten sowie in Galerien aus.